BWO gewinnt gegen Varl und ist wieder mitten im Geschäft

Jetzt ist BWO wieder da wo sie die letzten Wochen draufhin gearbeitet haben. Und doch ist noch nichts geschafft. Dennoch durfte vor dem Hintergrund des jüngsten Erfolges gegen Union Varl auch ein bisschen gefeiert werden. Nach einem laschen 0:0 zur Halbzeit bewies das Kasprick/ Bokel-Team, dass die zweite Halbzeit zurzeit die bessere der Oberbauerschafter ist. Vier Tore im zweiten Durchgang beweisen dies eindrucksvoll. Dennoch hatte dieser Sieg auch seinen Preis.

Das Trainerteam konnte vor Anpfiff auf eine prallgefüllte Kabine blicken, denn im Vergleich zur Vorwoche kehrten Julian Bönker, Michael Büker und Kevin Wölfer zurück ins Team. Verzichten mussten die Übungsleiter weiterhin auf Marvin Riemer, der zwischen den Pfosten erneut durch Jack Baldin vertreten wurde.
Die Gastgeber waren mit der selben Ausrichtung wie in den letzten Wochen angetreten und zunächst um defensive Stabilität bemüht. Dieses Konzept schien wunderbar aufzugehen, denn die United aus Varl kamen kaum einmal ins letzte Drittel. Ehrlicherweise kam aber auch seitens BWO offensiv nicht sonderlich viel, sodass sich ein eher unspektakuläres Spiel entwickelte. Auf Seiten der Gäste war es ein Freistoß, bei dem Baldin zumindest mal aktiv werden musste. Und Oberbauerschaft verzeichnete einen harmlosen Wölfer Abschluss, bei dem er sich zu allem Überfluss verletzte und ausgewechselt werden musste. Eine Diagnose steht hier noch aus. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Mit einem guten Gefühl kamen die Gastgeber aus der Halbzeitpause und hatten ab der 50. Minute eine ganz starke Phase von 20 Minuten, die dieses Spiel entscheiden sollte. Riemer, Tödtmann, Tödtmann und erneut Riemer zeigten sich vor dem gegnerischen Tor extrem zielstrebig und schossen innerhalb kürzester Zeit eine 4:0 Führung heraus. Zwischenzeitlich hatte ein Varler Akteur die gelb-rote Karte gesehen und ein Gegenspieler ließ sich zu einer Tätigkeit gegen Tödtmann hinreißen, die vom Schiedsrichter allerdings unbemerkt blieb. Nach der Führung und der Varler Unterzahl hatte BWO das Spiel natürlich im Griff und spielte den berühmten Stiefel herunter. Weitere Tore sollten nicht mehr fallen.

Was für ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. BWO hatte, vor allen Dingen in Halbzeit zwei, den größeren Willen und gewinnt daher absolut verdient. Durch diesen Erfolg hat man jetzt noch einen Punkt Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz und ist somit wieder mitten im Abstiegskampf. Dennoch bekleiden die Oberbauerschafter nach wie vor das Tabellenende, sodass auch die kommenden Begegnungen abasoluten Endspielcharakter haben. Ein ganz heißer Tanz wartet bereits am Donnerstagabend auf den BWO, wenn sie zu Gast beim direkten Konkurrenten TuS Eintracht Tonnenheide sind. Sollte hier ein Sieg gelingen, haben die Blauhemden erstmals die Möglichkeit, auf einen Nichtabstiegsplatz zu springen. Also packen wir es an!

Aufstellung: Baldin - Kasprick - Struckmeier (76. Senger), Büker, Hohmeier, D. Riemer - Mi. Riemer, Oevermann, Kuhlmann (71. Schulte) - Tödtmann, Wölfer (26. Bönker)
Tore BWO: 1:0 D. Riemer (50.), 2:0 Tödtmann (53.), 3:0 Tödtmann (66.), 4:0 D. Riemer (68.)