BWO schließt Kalenderjahr mit Niederlage ab

Nach der völlig verdienten Packung beim letzten Heimspiel gegen Blasheim, setzte es zum Schlusspunkt des Kalenderjahres beim SSV Pr. Ströhen eine, wie mittlerweile gewohnt, eher bittere Niederlage. Nach kämpferisch starker Leistung und einem bis dato gerechten Unentschieden, gelang es den Oberbauerschaftern nicht, den letzten Ströher Angriff der Partie zu verteidigen. So steht als Spiegelbild der Hinrunde eine schwer zu verdauende 2:1 (1:1) Niederlage.

Trainer Felix Kasprick musste personell etwas rotieren, da Innenverteidiger Michael Büker angeschlagen ausfiel. Auf seine Position rückte erstmalig Allrounder Tim Tödtmann, der in ungewohnter Funktion aber ein gutes Spiel machte. Zudem begannen die beiden A-Jugendlichen Sammy Derksen und James Neudorf.
Der tiefe Boden und die tabellarische Situation ließ schon vor Anpfiff erahnen, dass ein fußballerische Leckerbissen eher ausbleiben sollte. Beide Mannschaften führten von Beginn an energische Zweikämpfen und rieben sich besonders im Mittelfeld immer wieder auf. Nach einem eigenen Einwurf und einem Stockfehler in der Hintermannschaft resultierte nach knapp 18 Minuten der 1:0 Rückstand. Davon ließ sich der Gast aber nicht beirren und konnte nach einer halben Stunde durch Neudorf ausgleichen. Bis zur Pause waren beide Mannschaft das ein oder andere Mal an des Gegners Strafraum, die große Gefahr blieb aber hüben wie drüben aus.

Der zweite Durchgang war ähnlich umkämpft, aber nicht gänzlich unattraktiv. Es war beiden Mannschaften ein hohes Engagement und eine hohe Leistungsbereitschaft anzumerken, sodass auch außerhalb des Platzes eine aufgeriebene Stimmung herrschte. Die ganz großen Torraumszenen konnten beide Mannschaften in der Folge aber nicht liefern. Als Dominik Riemer alleine auf den SSV Keeper zulief, wurde er in letzter Sekunde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Extrem bitter, zumal mit bloßem Auge nicht zu erkennen! Die Ströher waren hingegen sehr präsent bei Eckbällen, wonach ein Kopfball auch an die Oberbauerschafter Latte knallte. Quasi mit dem letzten Angriff gelang den Hausherren dann doch noch der viel umjubelte Siegtreffer, als ein Ströher Mittelfeldspieler auf seinen Stürmer durchsteckte und dieser vor Torhüter Marvin Riemer cool abschloss und den 2:1 Endstand markierte.

Diese Niederlage ist extrem bitter und passt daher perfekt in das Muster der bisherigen BWO Spielzeit. Mit lediglich 8 Punkten auf der Habenseite hat Oberbauerschaft 6 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und den letzten Tabellenplatz inne. Nur gut, dass jetzt die Winterpause ansteht, in der sich das Team sortieren kann, um sich neu auf die schwere Aufgabe Klassenerhalt vorzubereiten. Trotz der sportlichen Talfahrt bedankt sich die Mannschaft für die tolle Unterstützung, auf die sie auch im kommenden Jahr hofft.

Aufstellung: Ma. Riemer - Hellmann, Tödtmann, Mi. Riemer, Derksen  - Oevermann, Bönker - D. Riemer, Kuhlmann, Neudorf (87. Hohmeier) - Kasprick (90. Baldin) 
Tore BWO: 1:1 Neudorf (30.)