Misere setzt sich auch in Alt-Espelkamp fort

TuRa Espelkamp war schon immer ein schwer zu bespielender Gegner für Blau Weiß Oberbauerschaft. Auch am vergangenen Sonntag reichte es für die Gastgeber trotz bescheidener Leistung zu einem 6:1 (3:1) Kantersieg gegen ein sichtbar deutlich angeschlagenes BWO. Damit bleiben die Oberbauerschafter weiter am Tabellenende.

Und das Spiel begann nach alter Leier. Bereits nach 2 Minuten ging TuRa nach einem vermeidaren Eckball und einem unzureichenden Klärungsversuch mit 1:0 in Front. Trotzdem war BWO ordentlich im Spiel und hatte auch durch Kevin Wölfer oder Torge Feistel große Möglichkeiten zum Ausgleich. Der Treffer fiel aber auf der anderen Seite, nachdem Espelkamp einen Konter sauber ausspielte und mit 2:0 in Führung ging. Als kurz vor der Pause aus einer erneuten Standardsituation das 3:0 fiel (ein Freistoß aus dem Halbfeld flog an Freund und Feind vorbei), deutete bereits alles auf einen deutlichen Sieg der Gastgeber hin. Mit dem Pausenpfiff gelang Dominik Riemer als Mutmacher allerdings noch das 3:1.

Tatsächlich schien das Tor kurz vor der Pause zu beflügeln, denn BWO kam besser in die zweite Halbzeit und hatte zwei große Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von Sven Oevermann drehte sich noch knapp um den Pfosten und Dominik Riemer scheiterte per Freistoß am TuRaner Schlussmann. Den Nachschuss setzte Tim Tödtmann neben das Tor. Es folgte eine kurze Trinkpause und im Anschluss das 4:1 der Gastgeber, die erneut eine Kontersituation ausnutzen konnten. Damit war das Spiel entschieden und das Oberbauerschafter Defensivspiel folglich geprägt von Auflösungserscheinungen und Fehlerketten. Mit zwei weiteren geschenkten Treffern schraubte Espelkamp das Ergebnis auf 6:1 hoch, das BWO damit tiefer in die Krise stürzen lässt.

Die Mimik der Gäste aus Oberbauerschaft war nach der Partie gezeichnet von großer Enttäuschung und Ratlosigkeit. Doch gerade jetzt müssen die Köpfe aufgerichtet werden, denn es folgen die wohl wichtigsten Spiele der nicht mehr allzu langen Hinrunde. An den kommenden drei Spieltagen heißen die Gegner VfL Frotheim (H), Union Varl (A) und SV Börninghausen (A), gegen die mit aller Macht gepunktet werden muss, um sich eine reelle Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Aufstellung: D. Kruse - M. Hellmann, Hohmeier (46. Hohmeier), Büker, Mi. Riemer - Feistel (83.), Oevermann, Bönker - D. Riemer, Tödtmann - Wölfer
Tore BWO: 1:3 D. Riemer (45.)